Therapieangebote

In meiner Praxis bieten wir Ihnen eine Vielzahl an Behandlungsmöglichkeiten an. Sollten Sie Fragen haben, sprechen Sie uns gerne an!

Krankengymnastik

In der Krankengymnastik/Physiotherapie behandle ich Patient*innen mit degenerativen oder anlagebedingten Störungen am Stütz- und Bewegungsapparat, übernehme die Nachbehandlung von Sport- und Unfallverletzungen oder biete Hilfestellungen an bei akuten und chronischen Schäden, die durch den Beruf, Haushalt oder Sport entstanden sind. Auch in der Neurologie sind die physiotherapeutischen Maßnahmen unabdingbar, zum Beispiel nach einem Schlaganfall oder bei Multipler Sklerose.

Kiefergelenksbehandlung

Bei der Kiefergelenksbehandlung (CMD=Craniomandibuläre Dysfunktion) werden Störungen im Zusammenspiel zwischen dem Kiefergelenk, der Kaumuskulatur, den Zähnen und der Halswirbelsäule behandelt. Der/Die Betroffene kann unter Kauschmerzen, Zähneknirschen, Knacken im Kiefergelenk, einer eingeschränkten Mundöffnung, aber auch unter Kopf- und Nackenschmerzen leiden. Ziel der Therapie ist es, die Schmerzen zu reduzieren, die Beweglichkeit zu verbessern und das Gewebe zu entspannen. Zudem werden die Patient*innen zu Eigenaktivität angeleitet.

Manuelle Therapie

In der Manuellen Therapie werden Funktionsstörungen des Bewegungsapparates untersucht und behandelt. Grundlage der Manuellen Therapie sind spezielle Handgriff- und Mobilisationstechniken, bei denen Schmerzen gelindert und Bewegungsstörungen beseitigt werden. Physiotherapeut*innen untersuchen dabei die Gelenkmechanik, die Muskelfunktion sowie die nervalen Strukturen. Dabei bedient die Manuelle Therapie sich sowohl passiver Techniken als auch aktiver Übungen und darf nur von Therapeut*inne ausgeübt werden, welche eine mindestens 2jährige Zusatzqualifikation haben.

Massage

Bei der klassischen Massagetherapie wird durch verschiedene Grifftechniken wie Streichungen, Walkungen, Knetungen, Reibungen und Zirkelungen, die Muskulatur entspannt und gelockert. Es wird gleichzeitig die Durchblutung gefördert und somit positiv auf das Herz-Kreislaufsystem eingewirkt. Eine sinnvolle Ergänzung zur Massage ist eine Wärmebehandlung mittels Fango, Heißluft oder Heiße Rolle.

Manuelle Lymphdrainage

Die Manuelle Lymphdrainage und Ödemtherapie wird von Physiotherapeut*innen mit entsprechender Zusatzqualifikation durchgeführt. In erster Linie dient die manuelle Lymphdrainage der Entstauung von geschwollenem Gewebe. Hierbei handelt es sich zumeist um Schwellungen an Armen oder Beinen. Physiotherapeut*innen verwenden dabei spezielle Handgriffe, bei denen zum Beispiel durch rhythmische, kreisende und pumpende Bewegungen der Handflächen die angestaute Flüssigkeit in Richtung der zuständigen Lymphknotenstation abtransportiert wird. Das Gewebe schwillt ab, die Schmerzen werden gelindert und das Gewebe wird lockerer und weicher, was sich ebenfalls auf die Beweglichkeit auswirkt.

Weitere Therapieangebote

Atemgymnastik

Beckenbodentraining

Kinesio- und Flossingtape

Fango/Heißluft/Heiße Rolle

Ayurveda Massage

Fußreflexzonenmassage

Schröpfkopfmassage

Hausbesuche

© Urheberrecht. Alle Rechte vorbehalten.